Neue Phase auf dem Weg zur integralen Planung

Portbase und Nextlogic arbeiten zusammen an einem optimalen Durchstrom der Containerbinnenschifffahrt im Rotterdamer Hafen. In diesem gemeinsamen Update informieren wir Sie über den aktuellen Stand auf dem Weg zur Einführung der integralen Planung.

Alle Binnenschifffahrtsunternehmen, die an Barge Planning angeschlossen sind, wurden im Februar von Portbase erfolgreich auf den neuen Dienst Hinterland Container Notification (HCN) Barge umgestellt. Mit der Nutzung der Daten aus HCN Barge hat jetzt die nächste Phase begonnen. Dabei führt Nextlogic zusammen mit den teilnehmenden Unternehmen die ersten Praxistests der integralen Planung durch.

Uns ist dabei bewusst, dass das Coronavirus zurzeit für sehr schwierige Marktbedingungen sorgt. Die Unternehmen haben weniger freie Kapazitäten. In Absprache mit allen Teilnehmern suchen wir nach den besten Lösungen. Die Inbetriebnahme der integralen Planung ist deswegen um drei Monate auf September 2020 verschoben worden. Die aktuelle Planung finden Sie immer auf der gemeinsamen Website Portbase und Nextlogic verbinden.

Praxistests integrale Planung beginnen

Nextlogic hat am 14. April mit konkreten Praxistests der integralen Planung begonnen. Sie beginnen klein und bekommen schrittweise immer mehr Teilnehmer. Die Daten aus dem Portbase-Dienst Hinterland Container Notification (HCN) Barge über Schiff und Ladung sowie der Input über verfügbare Kapazitäten von Terminals und Depots stellen dafür die Basis dar. 27 Binnenschifffahrtsunternehmen, Deepsea-Terminals und Leercontainerdepots haben ihre Mitarbeit zugesagt. Die Praxistests umfassen nacheinander:

  • Sechs Wochen Paralleltests mit der integralen Planung
    In diesem Zeitraum der Paralleltests präsentiert Nextlogic den Teilnehmern statische Planungen für spezielle Szenarien. Wichtigstes Ziel dabei ist, anhand dieser Planungen mit den Teilnehmern gemeinsam zu prüfen, ob die präsentierten statischen Planungen in der Praxis tatsächlich funktionieren.
  • Kontrollierter Test mit dynamischen Planungen
    Die Teilnehmer können in diesem kontrollierten Test zum ersten Mal selbst dynamische Planungen in der Praxis ausprobieren. So bekommen Nextlogic und die teilnehmenden Unternehmen noch mehr Informationen darüber, ob die Planungen tatsächlich umsetzbar sind, ob die Abläufe gut funktionieren und wo es eventuelle Bugs gibt.

Tägliche Arbeitsweise ändert sich noch nicht
Während der Paralleltests und dem ersten kontrollierten Test erledigen alle Teilnehmer ihre täglichen Arbeiten wie gewohnt auf die herkömmliche Weise über HCN Barge. Die Praxistests sind primär dazu gedacht, gemeinsam einen Überblick über die Funktion der integralen Planung zu bekommen. Parallel finden in diesem Zeitraum im Hintergrund umfangreiche Kettentests statt, um einen guten Datentransfer zwischen Portbase, Nextlogic, Terminal- und Depotbetreibern, Binnenschifffahrtsunternehmen und Softwarelieferanten zu gewährleisten. Sobald die genannten Schritte erledigt sind, beginnt die tatsächliche Inbetriebnahme der integralen Planung in der alltäglichen Praxis.

API-Verbindung schafft optimalen Vorteil

Binnenschifffahrtsunternehmen waren es bislang gewöhnt, über EDI mit Portbase zu kommunizieren. Der neue Portbase-Dienst HCN Barge arbeitet jedoch mit APIs. Das gleiche gilt für die integrale Planung von Nextlogic. Die (definitiven) API-Spezifikationen stehen jetzt jedem zur Verfügung. Portbase fragt die Binnenschifffahrtsunternehmen daher, sich an ihren Softwarelieferanten zu wenden, um den Wechsel zu einer API-verbindung zu planen.

Nur über eine API-Verbindung bietet HCN Barge optimale Vorteile. Das Binnenschifffahrtsunternehmen kann dann nämlich auch die Rotations- und Besuchsinformationen direkt von seinem eigenen System aus voranmelden. Bislang muss dies noch über eine extra Website gemacht werden. Diese unnötige Handlung entfällt dann.

EDI-Konverter bietet Übergangslösung
Für die aktuelle Nutzung von HCN Barge stellt Portbase als vorübergehende Lösung einen EDI-Konverter zur Verfügung. Dieser Konverter wandelt – ohne dass ein Binnenschifffahrtsunternehmen etwas machen muss – die in EDI angelieferten Informationen automatisch in API um. Die Teilnehmer können dann jedoch noch nicht alle Vorteile von HCN Barge nutzen. Steigen Sie deshalb in Absprache mit Ihrem Softwarelieferanten so schnell wie möglich um.

Wichtige Rolle für Schiffsführer

Bei der Umsetzung der integralen Planung haben die Schiffsführer eine wichtige Rolle. Sie bekommen bei jedem Besuch des Rotterdamer Hafens direkt von Nextlogic aus einen Fahrplan angezeigt. Die integrale Planung funktioniert nur, wenn jeder Schiffsführer diese Planung exakt einhält. Auf der Website „Portbase und Nextlogic verbinden“ gibt es deshalb jetzt eine extra Seite für Schiffsführer. Diese Seite erläutert kurz und bündig ihre Rolle in der integralen Planung. Außerdem wird auf ein bei Nextlogic verfügbares E-Learning für Schiffsführer verwiesen.

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen über die Lösungen von Nextlogic und Portbase oder darüber, was diese Zusammenarbeit für Sie bedeutet? Bei Nextlogic können Sie Kontakt zu Wouter Groen aufnehmen: 0031 6 53 91 44 53, w.groen@nextlogic.nl. Bei Portbase ist der Ansprechpartner Remmert Braat: 0031 6 24 67 70 08, r.braat@portbase.com.

© Copyright Portbase & Nextlogic verbinden